News

COVID-19 Pandemie – Tätigkeiten 2020/21:

Vereinzelt unterstützen wir Kunden aus der Zeit vor meiner Pensionierung, bei Fragen im Zusammenhang mit der Pandemiebewältigung. Dabei geht es um Fragen zur Umsetzung der vor Jahren gemachten Planungen. Aus Altersgründen gehören wir selber zu den Risikopersonen. Natürlich helfen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten als Pensionäre.

    Statt den geplanten Skiferien in Samnaun haben wir uns (noch vor dem Lockdown) entschieden zu Hause zu bleiben. Wie sich später herausstellte, entgingen wir so der ansteckungskritischen Zeit in Ischgl-Samnaun. Die fürs Frühjahr gebuchte Südamerikareise wurde vom Reisebüro storniert. Auch wir blieben zu Hause und nutzten den Lockdown und die reduzierten Aktivitätsmöglichkeiten, um fällige Renovationsarbeiten am Haus zu starten. Vieles ist erledigt – anderes folgt im Verlauf des Jahres 2021.

Die Lockerung nach dem ersten Lockdown ermöglichte zwischenzeitlich, unter Einhaltung der Schutzmassnahmen und mit der nötigen Vorsicht, das über viele Jahre vermisste Tennis wieder aufzufrischen, was viel Freude macht. Auch unsere regelmässigen Bergwanderungen wurden, reduziert wieder gemacht.

Mitten in der zweiten Welle und im zweiten Lockdown befürchteten wir zurecht, dass infolge der Virusmutationen, statt der Lockdownlockerung eine dritte Welle bevorsteht.

Für 2021 sind KEINE Reisen gebucht. Dafür wird der Balkon und der Sitzplatz neu gestrichen.

Im Sommer 2021 wundern wir uns, dass viele Menschen sehr risikiofreudig, ungeimpft in die Ferien reisen und in den Ferien die Schutzmassnahmen nicht anwenden.

In der vierten Welle sind wir immer noch vorsichtig, schützen uns und profitieren davon, dass wir uns bereits im Frühjahr mit Überzeugung impfen liessen….

Wir erachten die 3 G-Regelung als zweckmässig. Das zweite und das dritte G sollte allerdings stärker gewichtet werden.